Kategorien
Beruf Wissenschaftskommunikation Best und Worst Practice

Forschungssprecherin 2013 – Kategorie Institute/Hochschulen

Zurück

Dr. Susanne Stöcker
Pressesprecherin Paul-Ehrlich-Institut Langen

Susanne Stöcker
Susanne Stöcker

Ihre Arbeit:
„Schon während des Studiums fand ich es faszinierend, Freunden, die nichts mit Biologie zu tun hatten, zu erklären, was mein Forschungsgebiet ist. Ich wollte verstanden werden, musste also früh lernen, auch mal „fünfe gerade sein zu lassen“, wissenschaftlich vielleicht nicht hundertprozentig exakt, dafür aber verstanden zu werden. Im Paul-Ehrlich-Institut kommt hinzu, dass wir als Pressestellenteam unglaublich spannende Themen kommunizieren können, die direkte Auswirkungen auf die Menschen haben. Egal ob es Fragen aus den Bereichen der Zulassung und Prüfung sind oder der Forschung – es geht um Arzneimittel, Gesundheit, Fortschritt und was das für die Menschen bedeutet. Das ist thematisch faszinierend und in der Kommunikation eine Herausforderung, die wir immer wieder gern annehmen. Mein Anspruch ist, dass unsere Pressestelle als kompetenter Dienstleister für Medienvertreter wahrgenommen wird. Ohne mein Team wäre das nicht möglich – aktuell scheint es sehr gut zu funktionieren.“

So wurde sie, was sie ist:
Von 1983 bis 1989 Diplom-Studium Biologie an der Universität Gießen. 1993 Dissertation in Hamburg, danach einjährige Aufbauqualifikation zur „Fachreferentin für Öffentlichkeitsarbeit“. Seit Januar 1995 am Paul-Ehrlich-Institut, wo sie die Pressestelle aufgebaut hat. Heute gehört zu ihrem Referat auch die wissenschaftliche Bibliothek, die Betreuung von Intranet und Homepage, die Koordination und Beantwortung von Anfragen und Veranstaltungsorganisation. Privat leidenschaftliche Krimileserin und mindestens dreimal pro Jahr in Hamburg. Fußball in Hamburg heißt für sie nur FC ST. PAULI. Elefanten sammelt sie in jeder denkbaren Ausführung.

Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Paul-Ehrlich-Institut
http://www.pei.de/DE/home/de-node.html

Zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.