Kategorien
Beruf Wissenschaftskommunikation

Wie lange brauchen wir noch Journalisten?

Früher führte der Weg in die Öffentlichkeit vor allem über eine Schwelle: die Journalisten. Egal ob man mit einer wichtigen Nachricht die Weltöffentlichkeit erreichen, eine Veranstaltung am Ort ankündigen oder Geldgeber von den Qualitäten des eigenen Instituts beeindrucken wollte – zuerst galt es, die große Hürde nehmen: wenigstens einen Journalisten überzeugen, dass die eigene Botschaft […]

Kategorien
Best und Worst Practice

Best Practice – Pflichtmitteilung in den IDW-Sumpf

Es gibt sie, diese Fälle, sie passieren selbst den angesehensten Forschungssprechern: Da kommt ein Wissenschaftler, der immer wieder bereitwillig hilft, oder gar der Chef persönlich und bitten darum, eine Pressemitteilung herauszugeben, von der wir wissen, dass sie garantiert niemanden interessiert. Alle Argumente helfen nichts, kein „vertrauen Sie mir ruhig“, keine Warnung „das verdirbt unsere Kontakte […]

Kategorien
Best und Worst Practice Wissenschaft und Kommunikation

Vorsicht Falle: Selbstverständnis der Wissenschaftsjornalisten

Eigentlich hat die deutsche Sprache klare Regeln: Ein Fußball ist kein Fuß, sondern ein Ball. Und folglich ist ein Wissenschaftsjournalist kein Wissenschaftler mit besonderen Aufgaben, sondern ein Journalist, der sich in der Medienwelt bewähren muss, indem er nach besten journalistischen Kriterien unabhängig und kritisch berichtet. Das sollte jeder verinnerlichen, bevor er mit Wissenschaftsjournalisten spricht: jeder […]

Kategorien
Beruf Wissenschaftskommunikation Wissenschaft und Kommunikation

Kann es sein? – Die letzte „Wissenswerte“?

Eigentlich wollten hier die Wissenschaftsjournalisten unter sich sein, miteinander austauschen, Probleme diskutieren, aber auch neue Chancen suchen. So begann vor sieben Jahren der Kongress der Wissenschaftsjournalisten „Wissenswerte“ in Bremen. Das „Klassentreffen“ ist inzwischen ordentlich gewachsen, durch professionelles Management der Messe Bremen und inhaltliche Konzeption der Initiative Wissenschaftsjournalismus wurde die „Wissenswerte“ zum absoluten Branchentreff – hier […]

Kategorien
Beruf Wissenschaftskommunikation

Gelungene Wahl – die Forschungssprecher des Jahres

Man wagt es kaum auszusprechen: Journalisten wissen nicht alles. Und dennoch ist es erstaunlich, wie treffend ihr gebündeltes Urteil über die besten Forschungssprecher jedes Jahr wieder ausfällt. Als Chefredakteur des „Medizin&Wissenschaftsjournalist“ konnte ich heute den Forschungsprechern des Jahres 2011 ihre Urkunden überreichen. Bei der Wahl wundere ich mich manchmal über einzelne Bewertungen, die mir von […]

Kategorien
Best und Worst Practice

E-Mail: das einfachste Medium – für Fehler

Man glaubt gar nicht, was manche, die sich Pressesprecher nennen, den Journalisten zumuten. Selbst wer sich Informationszentrum nennt, muss nicht unbedingt die einfachsten Grundregeln von Kommunikation beherrschen, selbst eine gut besetzte Pressestelle kommuniziert nicht immer professionell. Da gibt es zum Beispiel die vielen Pressemitteilungen per E-Mail. Über 100 pro Tag flattern da ins Haus, selbst […]

Kategorien
Best und Worst Practice

Zwangsspende oder Umsonst-Information?

Zwangsspende oder Umsonst-Information? In einigen Communitys von Medizinjournalisten läuft derzeit eine heftige Diskussion über einen Klinikdirektor, der für ein Interview eine Spende von 200 Euro auf sein Drittmittelkonto forderte. Sollen Medien für Informationen zahlen? Oder haben Sie das Recht, alle Informationen, mit denen sie ja Geld verdienen, umsonst zu bekommen, auch wenn sie mit einigem […]

Kategorien
Best und Worst Practice

Lasst Euch nicht verführen – Deutsch als Fremdsprache?

Es gibt Leute, die halten sich für den Nabel der Welt. Vielleicht nicht sich selbst persönlich, dann aber doch das Land, in dem sie leben, oder zumindest die Sprache, die sie sprechen. Und das im Zeitalter der globalisierten Kommunikation, von Internet, G20-Gipfeln, Champions League und Satellitenfernsehen. Das muss man wenigsten befürchten, wenn DAAD und Goethe-Institut […]

Kategorien
Beruf Wissenschaftskommunikation Wissenschaft und Kommunikation

Ein historisches Missverständnis -Pressesprecher

Es war einmal vor langer Zeit, da große Wissenschaftler glaubten, sie brauchen jemanden im Institut, der jährlich ihren Tag der offenen Tür organisiert, ab und zu eine Pressemitteilung formuliert und ansonsten dafür sorgt, dass alle Fachpublikationen der Forscher ordentlich archiviert werden. Wer am wenigsten zur Forschung taugte, war genau der Richtige dafür, besser noch die […]

Kategorien
Best und Worst Practice

Mein Gott – Es ist Freitag

Der Freitag ist in unserer Gleitzeitgesellschaft bekannt als Tag, an dem eigentlich nur halb gearbeitet wird, weil viele möglichst frühzeitig ins verdiente Wochenende starten wollen. In Pressestellen von Forschungsinstitutionen aber ist dies offensichtlich der Tag, an dem jeder Doppelschichten fährt. Glaubt man wenigstens, wenn man den Output anschaut. An keinem anderen Wochentag gehen gefühlt so […]